Dansk Generalsekretariat

+49 (0) 461 14408-0

info@syfo.de

Sydslesvigsk Vælgerforening

Partei der dänischen Minderheit und der nationalen Friesen in Nordfriesland

Der Sydslesvigsk Vælgerforening (Südschleswigsche Wählerverband, SSW) arbeitet seit der Gründung 1948 als politische Partei für die Belange der dänischen Minderheit im Landesteil Schleswig und der nationalen Friesen in Nordfriesland.

Für den SSW geht es grundsätzlich darum, gute Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Minderheiten, aber auch für alle anderen Menschen in der Region zu schaffen.

SSW hat ungefähr 3.200 Mitglieder. Die Partei ist bei Landtags- und Bundestagswahlen als Partei einer nationalen Minderheit von der 5%-Hürde befreit.

In Schleswig-Holstein hat der SSW bei der Landtagswahl 2017 3,3% der Stimmen erreicht und somit 3 Mandate im Parlament. In der Wahlperiode davor (2012-2017) war SSW auch Teil der Regierung und stellte zum ersten mal einen Minister.

SSW hat mehr als 170 Mandate in den Gemeinden, Kreisen und kreisfreien Städten, und seit 2022 hat SSW zum ersten mal seit 60 Jahren wieder einen Abgeordneten im Bundestag.

Politisch orientiert sich der SSW eng an der gesellschaftlichen und politischen Entwicklung in Skandinavien. So bringt die Partei wichtige neue Impulse in die Politik – beispielsweise in der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Bildungspolitik.

Mehr über den SSW:

www.ssw.de